dotcomwebdesign.com
Singkreis Mauthausen > Chorbiografie

Chorbiografie


Am 22. Juli 1860 bestätigte die "hohe k. k. Statthalterei" die Gründung der "Liedertafel Mauthausen", einem Männerchor mit 22 Mitgliedern. 10 Jahre später ermöglicht die Gründung einer Damenliedertafel als "Teilorganisation" auch die Aufführung von gemischten Chorsätzen. Eine kleine Gruppe aus dieser neuen gemischten Liedertafel stellte dann auch den Kirchenchor, der aber vorerst wegen des Platzmangels in der Kirche lediglich aus 10 Mitgliedern  bestanden haben dürfte. Während sich die Liedertafel 1937 auflöst, bleibt der Kirchenchor weiter bestehen.

1947 übernimmt Oskar Spatzek die Leitung dieses Chores und gibt sie 20 Jahre später an Frau Anna Wagner weiter. Ab 1968 teilt sich Frau Wagner die Aufgaben im Chor mit Herrn Kurt Lettner, der vorerst für das weltliche Liedgut zuständig ist, im Jahr 1969 den Kirchenchor aber im Gesamten übernimmt.

Im Jahre 1973 wurde der Singkreis Mauthausen unter dem langjährigen Chorleiter OSR Konsulent Kurt Lettner gegründet. Seit 1997 gehört der Singkreis Mauthausen dem OÖ-Chorverband (ehem. OÖ-Sängerbund) an.

Hohes musikalisches Niveau war immer ein Ziel des Singkreises. Deshalb wurde der Chor oft zu besonderen Anlässen eingeladen: Volksmusikantentag in Perg (1973), Weinberger Advent, Rundfunkaufnahmen, Schallplattenaufnahmen (Lieder um Weihnacht).

Im Jahre 1995 gaben wir zum Gedenken an "50 Jahre Befreiung KZ Mauthausen" zusammen mit dem „Chor der Pfarre Mauthausen - musica viva“ ein Gedenkkonzert unter dem Namen "Memento". Von der sehr eindrucksvollen Musik mit Liedern aus den KZ–Lagern und einer modernen Kantate produzierten wir eine gleichnamige CD. Diese CD ist in der Gedenkstätte Mauthausen, sowie auf Anfrage über den Singkreis und den Chor der Pfarre zu erwerben.

Als Kurt Lettner 1996 seine Funktion zurücklegt, übernimmt Frau Gerda Metzbauer die musikalische Leitung des Singkreises. Im sakralen Bereich (für Weihnachts- und Osterfestgottesdienste) übergibt sie die Leitung des Chores an Alfred Hochedlinger, der speziell bei großen Chorwerken (Messen mit Instrumentalbesetzung) seine Erfahrungen für den Singkreis einbringt.

Am 17. Juni 1997 findet die Gründungsversammlung des Vereins „Singkreis Mauthausen“ statt. Zur ersten Obfrau wird Mag. Andrea Hofko gewählt, seit Nov. 2005 wird der Verein von Josef Wintersberger als Obmann geleitet.

Der Chor erlebt in den letzten Jahren einen sehr lebendigen Aufwärtstrend, sowohl was die Anzahl der Sängerinnen und Sänger (2006: 50 Aktive > 33 Sängerinnen + 17 Sänger) als auch die musikalischen Aktivitäten betrifft.

Die Aufgabenbereiche des Chores sind nämlich sehr breit gesteckt:

Von der musikalische Mitgestaltung bei kirchlichen Festen bis zu verschiedensten Auftritten mit weltlichem Liedgut, wobei hier die Literatur vom klassischen Volkslied bis zu bekannten Musicalmelodien und Evergreens reicht.

Ein zeitgemäßes, modernes Vereinslogo und eine neue "Sommerchortracht" zusätzlich zur traditionellen Chortracht charakterisiert die Aufbruchstimmung, die den Singkreis erfasst hat.

Der Aussage eines Chormitgliedes - "Mit dem Singkreis ist mein Leben ein Stück reicher geworden" – ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Nicht Auftrag und Verpflichtung, sondern die Freude am Singen und eine bestens funktionierende Chorgemeinschaft motivieren uns, auch weiterhin die musikalische Kultur in unserem schönen Heimatort Mauthausen zu bereichern.

Nav By 2bdesign.de Nav By 2bdesign.de Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk